Wahrscheinlich kennst du das nur zu gut, dass deine Kinder und dein Mann Dinge einfach liegen lassen, die sie benutzt haben. Du kommst dir vielleicht schon wie ein Papagei vor, weil du immer wieder das gleiche sagen musst: „Bitte räum das doch gleich weg!“ Kein Wunder, dass du genervt bist, schließlich rennst du ewig hinter allen her und muss hinter ihnen aufräumen. So als ob du nichts Besseres zu tun hättest. 

Ganz im Gegenteil. Du hast nun wirklich mehr als genug um die Ohren!

Du arbeitest von Zuhause aus und baust du dein eigenes Business auf? Nur weil du von Zuhause aus arbeitest bedeutet es doch nicht, dass du den ganzen Tag Däumchen drehst. Du brauchst alles an Zeit für deine Arbeit, um weiter zu kommen. Vor der Arbeit mit deinem Kunden willst du die Zeit viel lieber für die bessere Vorbereitung nutzen. Du fühlst dich immer mehr frustriert, weil du ständig abgelenkt wirst und nicht effizient arbeiten kannst.

Oder arbeitest du als Angestellte in einem Büro außerhalb des Hauses? Nach einen anstrengenden Arbeitstag kommst du nach Hause. Der Tag ist noch längst nicht fertig, du weisst, es gibt noch einiges zu tun,  bevor du zur Entspannung kommen kannst. Du willst alles im Griff kriegen, aber du bist einfach frustriert, wenn du erneut erkennst, dass du dich immer wieder mit „Chaos Bewältigung zu Hause“ beschäftigen muss – ohne Ende. 

Egal ob du zu Hause oder im Büro arbeitest, 

    

Bestimmt denkst du, dass du dich selbst oder deine Familie ändern musst, z.B.,

  • Ich muss konsequenter sein und meine Kinder besser erziehen“, oder
  • „Ich muss meinen Mann ändern, ich muss auf ihn einwirken, so dass er mir mehr hilft“, oder
  • „Ich muss an meinen Glaubenssätzen arbeiten, damit ich nicht mehr so genervt bin“.

Plötzlich stehst du vor einem Riesenberg an Veränderungen und du fühlst dich nur noch erschöpft. Na vielen Dank aber auch!

Doch so muss das nicht bleiben. Es gibt eine ganz andere Möglichkeit. Da hilft dir Feng Shui. Du musst nicht zum Coaching gehen, du musst deine Kinder nicht anders erziehen, du musst keinen Kurs für Zeitmanagement absolvieren, oder sonst irgendeine Riesenaufgabe bewältigen…

Feng Shui hilft dir deine Umgebung so zu gestalten, dass es die ganze Familie einfach leichter hat, und dass alle Dinge so ihren Platz haben, dass es allen so leicht fällt, die Dinge einfach wegzuräumen.

 

– Wie hilft dir Feng Shui genau? 

Als Feng Shui Beraterin, wenn ich mit meinen Kunden arbeite, schaue ich mir als erstes das „Bewegungslinien-Konzept“ an. Heute erkläre ich dir dieses Konzept so, dass du es selbst für dein Zuhause umsetzen kannst.

Ein Beispiel:  Dein Kind kommt nach Hause, geht in die Küche zum Kühlschrank. Es nimmt einen Orangensaft aus dem Kühlschrank, will ihn in ein Glas giessen, merk aber, dass sich das gesamte Geschirr inklusive Gläser im Schrank in der Nähe des Esstischs befindet. Das Kind schliesst die Kühlschranktür, geht mit der Flasche Orangensaft ins Esszimmer, nimmt sich dort ein Glas aus dem Schrank und schenkt sich am Esstisch Saft ein. Dann geht es zum Sofa, um sich auszuruhen…

      

Gerade dann kommst du am Esstisch vorbei, und was sagst du zu ihm?

„Kannst du bitte den Orangensaft in den Kühlschrank zurückstellen?“, nicht wahr? Ja natürlich. Du hast ja gerade alles aufgeräumt, den Esstisch geputzt,  und dann schon siehst du, dass eine Flasche Orangensaft auf dem Esstisch steht.
Dein Sohn: „Oh Mann! Kannst du nichts anderes sagen? Ich weiss, ich wollte ihn ja nachher aufräumen“!

Diese Situation kann aber vermieden werden, wenn „die Bewegungslinie“ optimiert wird.

-Was ist das „Bewegungslinien-Konzept“?

Zu allererst – was meine ich mit der „Bewegungslinie“? Damit meine ich eine Linie (einen Weg), wonach du/deine Familien Zuhause gehen/bewegen, um eine bestimmte Aktion zu tätigen.

Wenn du, zum Beispiel, Kleiderbügeln willst, wie und wo machst du es? Vielleicht machst du es im Wohnzimmer. Dann bringst du die Kleider zum Bügeln ins Wohnzimmer, dann holst du das Bügeleisen und das Bügelbrett aus einem Kasten im Gang. So kannst du nun bügeln. Und, wenn du fertig bist mit dem Bügeln, versorgst du die Kleider in den Kleiderschrank im Schlafzimmer. Danach versorgst du das Bügeleisen und Bügelbrett im Kasten. Diese ganzen Bewegungen gestalten gewisse Linien – das ist die Bewegungslinie für Kleiderbügeln.

Von meinen Kunden stelle ich immer wieder fest, die sagen: „Meine Kinder/mein Mann räumen nicht auf.“, dass die Kombination der Aufbewahrung und Bewegungslinien für sie nicht optimal sind. Diese Kombination der Aufbewahrung und Bewegungslinien nenne ich „Bewegungslinien-Konzept

Ein Beispiel mit einem Mann. Wenn er nach Hause kommt, will er seine Sachen (Schlüssel, Portmonee, Handy) alles am Eingang „ hinlegen“. Aber die Frau hat den Platz dafür im Schlafzimmer im 1. OG organisiert. Sie ist der Meinung, dass die  persönlichen Gegenstände im privaten Zimmer versorgt werden sollte.

Oder z.B. ihre Kinder lernen, lesen und spielen am liebsten am Esstisch. Kinder haben ihr eigenes Kinderzimmer, und ihre Dinge sollten dort versorgt werden. Sie dürfen am Esstisch lernen, lesen und spielen, aber sie müssen ihre Gegenstände vom Kinderzimmer im 1. OG bringen und wieder versorgen.

Das ist oft die Ursache, dass Dinge liegen bleiben, weil sie anderswo versorgt werden müssen als wo sie benutzt werden, oder es ist einfach „anstrengend“ diese Dinge zurück zu versorgen. Kommt dir eine solche Konversation bekannt vor? ;

Du: „Kannst du bitte XXX aufräumen?“ „Bitte bringe deine Sachen zu deinem Zimmer!“

Deine Kinder/Mann: „Ja jaja, ich mache es schon“, „ja – später….“ „Oh Mann, muss es jetzt sein?“

Eine Familie lebt nicht nur an einer Stelle im Haus. Man nimmt ein Getränk aus dem Kühlschrank, um es im Wohnzimmer zu trinken. Man wandert im Haus umher oder schaut fern.  Daher ist es nicht sinnvoll, nur einen Ort oder eine Stelle zu optimieren. Es ist notwendig, das ganze Haus aus der Vogelperspektiven zu betrachten, um die optimalsten Bewegungslinien und den besten Aufbewahrungsplatz für jedes einzelne Teil im Haus zu finden.

– Die optimale Bewegungslinie?

Nun, wie kannst du eine optimale Bewegungslinie herausfinden?

Hier sind die wichtigen Regeln, worauf du achten solltest.

① Bewegungslinien sollten kurz sein – eine wichtige Grundregel. Wie sieht die logische und effizienteste Linie aus?

② Sind die Gegenstände einfach zu holen und wegzuräumen? – Wer verwendet diese Gegenstände? Kann jeder sie leicht herausholen und wieder wegräumen?

③ Dinge sollten dort aufbewahrt werden, wo sie verwendet werden. –Wie bewegst du dich, wenn du eine bestimmte Aktion durchführst? Wo machst du was? Was brauchst du dort?

④ Ist die Funktion jedes einzelnen Zimmers/Ort klar? –  Wenn du einige Dinge nicht dort aufbewahren kannst, wo du sie verwendest, dann such dir möglichst einen Platz in der Nähe. Je länger der Weg zwischen dem Aufbewahrungs- und dem Verwendungsort, desto mühsamer wird es, die Dinge nach dem Gebrauch wegzuräumen. Somit entsteht die Gefahr, dass die Dinge einfach liegen bleiben und schnell wieder Unordnung herrscht.

– Wie würdest du optimieren?

Nun schauen wir  das Beispiel vom Anfang mit dem Kind und dem Orangensaft an. Wie würdest du optimieren?

Wenn nämlich das Geschirr, das täglich gebraucht wird,  in der Nähe des Kühlschranks und des Spülbeckens aufbewahrt wird, kann das Kind sich den Orangensaft dort ins Glas giessen. Es stellt den Orangensaft zurück in den Kühlschrank, schliesst die Tür, und geht zum Sofa,  um sich auszuruhen.

    

Was wirst du nun sagen?

„Was für einen Spass hast du denn draussen gehabt, dass du so durstig bist? <img class=“ /> „

So fängt ein schönes Gespräch an. Es klingt nach einer so kleinen Sache, die aber einen großen Unterschied macht, nicht wahr?

 

– Fazit

Es wird alles leichter, wenn du so eine Struktur nach dem „Bewegungslinien-Konzept“ aufbaust, dass deine Kinder/dein Mann am Ende der Aktion automatisch Dinge aufräumen.

Also, was bedeutet das für dich?

Jetzt kannst du in die Küche gehen und dir genau anschauen, wie die Bewegungslinien sind. Welche Gegenstände werden immer wieder liegen lassen? Welche Gegenstände sind nicht weggeräumt? Dann, überlege dir, welche Bewegungslinie dafür am optimalsten ist. Danach räumst du alles so ein, dass die gewünschte Bewegungslinie entsteht. Beobachte dann, wie deine Kinder/dein Mann darauf reagieren!

Wenn du auch dein Zuhause optimieren willst, aber Schwierigkeiten hast, den Anfang zu finden, dann möchte ich dich gerne zu meinem kostenfreien E-Mail Kurs einladen. => Keine Zeit für Ordnung? Es geht in 5 Schritten in nur 30 Minuten!

Kostenfreier E-Mail Kurs

5 Schritte, in denen du in nur 30 Minuten jedes Regal und jede Schublade auf Hochglanz bringst!

  • In der 1. Lektion (Videoanleitung) lernst du DIE 5 Schritte
  • Danach erhältst du jeden 3ten Tag einen neue Lektion (10 E-Mails)
  • Am Ende des Kurses weisst du, wie du deine Ordnung von einer Schublade auf das ganze Haus erweiterst. 

Fühle dich einfach grossartig als Frau, die alles im Griff hat und alles hinkriegt!

*Pflichtfeld. Deine Daten behandele ich vertraulich. 


Mit deiner Anmeldung wirst du auch in meinen Newsletter aufgenommen, welcher neben zahlreichen kostenlosen Tipps und Inhalte auch Informationen zu meinen Aktionen und kostenpflichtigen Angeboten erhalten kann. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden – sowohl vom kostenfreien E-Mail Kurs als auch vom Newsletter.